Eine haarige Sache... menschlich, doch nicht immer gewünscht!

In der Steinzeit hatte Körperbehaarung noch den Sinn, den menschlichen Körper vor Kälte und Insekten zu schützen, doch bald ersetzte Kleidung diese Aufgabe und Haare am Körper wurden überflüssig – mit der Zeit sogar unästhetisch. Schon die alten Ägypter entwickelten Techniken zur Haarentfernung, um dem damaligen Schönheitsideal zu entsprechen. In den meisten Kulturen wurde eine Frau nur dann als schön und weiblich empfunden, wenn sie enthaart war. Heutzutage ist dies ein ungeschriebenes Schönheitsgesetz in den meisten Teilen der Erde.


So ist gerade für Frauen die Enthaarung ein lästiges Muss, das mit der ewigen Suche nach der perfekten Methode verbunden ist. Die große Auswahl an Behandlungen macht die Wahl nicht einfacher, da meistens der effektivste Weg mit dem meisten Aufwand und Schmerz verbunden ist. Gerade die moderne Technologie ermöglichst immer neue Wege, lästige Härchen für immer zu entfernen, doch lassen sich die herkömmlichen Methoden vollständig verdrängen?

Auf unseren Internetseiten geben wir einige hilfreiche Tipps zum Thema.